1 Kommentar

Mega-Erfurt – Cachen im grünen Herzen 2016

Erfurt 2016Banner Erfurt

 

 

 

So, nun ist es endlich soweit, das MEGA-Wochenende in Erfurt ist da. Pünktlich am Freitag abend reisten wir nach Erfurt, um am Samstag das Event im EGA-Park zu besuchen. In der Pension angekommen, wurden wir sehr herzlich begrüßt. Nun erst mal gute Nacht…

Samstag morgen, er ist da, der Tag der Tage. Wir freuen uns auf das MEGA, ist ja unser erstes. Die Spannung steigt… Pünktlich um 11.00 Uhr trafen weitere Teams in der Pension ein und wir – die Teams riro-sfb, Lehrkörper, 00Welt, Team Priwin und die Dumpers – starteten gemeinsam. Unterwegs bekamen wir schon Infos, dass es wohl beim Einlass bereits Probleme mit der Technik gibt und erst einmal alle Tore aufgemacht werden, um die Massen hinein zu lassen. Na, das geht ja gut los. Ankunft und sogar schnell einen kostenlosen Parkplatz ergattert. Und jetzt nix wie hinein ins Geschehen. Mittlerweile funktionierte auch die Technik am Einlass wieder und so konnten wir unsere Armbändchen und die bestellten Coin in Empfang nehmen. Ein riesiges Gelände dieser EGA-Park. Wir machten bei herrlichem Sonnenschein eine Fahrt mit der Parkbahn und erkundeten das Gelände zu Fuß. Es waren einige Reviewer anwesend, darunter auch unser allseits beliebter, für unsere Region zuständiger MAXWELL SMART. Mit ihm haben wir ein wenig Smalltalk gehalten und konnten ihn auch „discovern“. Entlang der Shopmeile trafen wir noch viele bekannte Teams unserer Region und schwatzten hier und dort. Nebenbei konnten wir noch Caches „einsammeln“ (Tradi, Lab Cache). Die Zeit verging wie im Flug. Ein sehr geiles Event, wir hatten zusammen MEGA-Spaß. Cachen im grünen Herzen Deutschlands…

Am späteren Nachmittag erkundeten wir dann noch die Innenstadt von Erfurt, Dom, Krämerbrücke… Alle 10 Lab Caches erfolgreich absolviert, Wherigos, Tradis, Multis, Mysteries… wir nahmen mit, was wir finden konnten. Der Spaß des Suchens der Dosen bleibt hier natürlich etwas auf der Strecke. Teilweise mussten wir ja nur dorthin, wo viele Menschen – ich glaube man nennt sie Cacher oder Dosenverrückte – in Grüppchen standen. Dort wurde das Logbuch von Hand zu Hand gereicht. Aber das ist wohl normal an so einem Wochenende.

Gegen 18.00 Uhr machten wir dann eine Futterpause beim Italiener am Domplatz. Eine sehr lustige, gesellige Runde. Hier an dieser Stelle mal einen ganz lieben Gruß an Euch alle Verrückten, die Ihr mit uns unterwegs wart.

Hier trennten sich dann für heute unsere Wege. Die Teams Lehrkörper, 00Welt und Team Priwin machten sich auf, um mit dem Erdmännchen den Vollmond anzuheulen, Auuuuu… *Grins*. Der riro-sfb und die beiden Dumpers hatten anderes vor. Wir hatten uns einen Termin im Kalender vom Cache „RADAR“ antwortet nicht mehr (GC2F7A7) NC/LP, reserviert. Von unserer Pension bis zu dem NC/LP sind es ja nur knapp 2 Stunden Autofahrt 🙂 Aber die hat es in sich. Umleitungen überall… Und durch Orte (wenn man das überhaupt so nennen kann) kommt man da, man glaubt es kaum. Da stehen heute noch Schwippbögen in den Fenstern. Hier ist die Zeit wohl stehen geblieben. Ganz Thüringen ist ein LP… Auf dem angegebenen Parkplatz hatten wir uns mit Seeker-BZ verabredet, der auch schon auf uns wartete. So begannen wir das Abenteuer NC/LP. Hier nur kurz dazu: Eine super Wegführung, tolle Stationen und Locations, einfach geil. Mehr wollen wir hier gar nicht sagen. Wer mal in der Nähe ist und NC’s und LP’s liebt, ist hier genau richtig. Einfach machen, sehr empfehlenswert!!! Neben dem Hauptcache gab es auch noch einen T5 Klettercache. Dafür hat riro-sfb seine komplette Kletterausrüstung tapfer vom Start an durch den Wald geschleppt. Dank seiner Fähigkeit als Kletteräffchen stehen wir dort nun zusammen im Logbuch. Ganz, ganz lieben Dank dafür!!! Um 4.00 Uhr morgens hatten wir es dann geschafft und traten den Heimweg an. Pünktlich um 6.00 Uhr waren wir wieder in der Pension. Schnell duschen, eine halbe Stunde aufs Ohr gehauen, frühstücken und ab zum cachen in Erfurts Innenstadt.

Und ja, wer jetzt sagt wir wären verrückt, hat Recht… 😉

Auch heute am Sonntag super schönes Wetter. Noch das Goodbye-Event besucht, eine Letterbox und einen Earthcache mitgenommen. Was nun? Zum Webcam Cache nach Weimar. Was sonst. Auf gehts und die Teams von gestern – man nennt sie MEGA-Lausitz-Cacher – stiegen in die Cachemobile und sausten los. Ankunft in Weimar und auf dem Weg zum Webcam-Cache noch einige Dosen am Rande eingesammelt. Kurze Mittagspause und dann ging die Dosensuche weiter. Und wieder trafen wir bekannte Gesichter aus unserer Region.

Um 14.30 Uhr verabschiedeten wir uns voneinander und fuhren in Richtung Heimat, wo wir alle gegen 17.00/17.30 Uhr gut wieder angekommen sind.

Ein hammergeiles Wochenende ging viel zu schnell zu Ende. DANKE, DANKE, DANKE an alle verrückten Dosensucher die hier mit uns unterwegs waren und auch ganz liebe Grüße an alle, die wir unterwegs trafen… Wir hatten MEGA-Spaß…

Eure MEGA-Lausitz-Cacher images10

 

1 Kommentar auf “Mega-Erfurt – Cachen im grünen Herzen 2016

  1. Was für ein toller Beitrag! Besser hätten wir es auch nicht schreiben können. Es war auch unser erstes mega und waren durchaus positiv überrascht von dem was die Erfurter hier organisiert und geleistet haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.