Einen Kommentar hinterlassen

Tag 10 – Gränna nach Berlin

Tag 10:

Und es geht weiter. Heute früher Start, wir haben eine Fähre zu schaffen. Also früh Wasser ins Gesicht, Minimum an Frühstückskultur und dann ab auf die Strasse.

20150731_175100

auf der Fahrt.

Viel zu sagen gibt es nicht. Start um kurz vor 8, erste Pause kurz nach 10, diesmal in einem gähnend leeren Burger King. Auf Frühstück auch da verzichtet, die Küche war noch kalt und wir hatten weder Lust noch Zeit zu warten, bis sich das ändern würde. Also nur Kaffee und kurz noch ne runde ums Auto trampeln, dann gings weiter. Der nächste Cache war auch mehr als 700meter in total falscher Richtung weg. Also auch den liegen gelassen. Es ging sehr zügig Richtung Malmö. Dort rasch durch und dann über die Öresundbrücke (52€ für einen PKW) und wir verlassen Schweden und fahren in Dänemark ein, genauer, Kopenhagen.

IMG_2735

Öresundbrücke.

IMG_2736

Wir verlassen Schweden.

Am Ende der Brücke ein Tunnel, aus dem raus und schon war auch Kopenhagen hinter uns. Wir folgten der Europastrasse immer weiter Richtung Gedser

20150731_175130

Weg nach Gedser.

und kamen da dann auch irgendwann an. Ab zum Fährterminal, die Karte gekauft und in eine Schlange einsortiert worden. Nun hiess es warten und Daumen drücken. Auf der Rückseite des Billets versteckte sich das wichtige Kleingedruckte. Wir hatten zwar nun für eine Überfahrt bezahlt, ob das allerdings die Nächste wäre, das stand in den Sternen. Zuerst würden die reservierten Käufer abgefertigt, im Anschluss mit den ad hoc Käufern, wie wir es waren, aufgefüllt. Also warten und warten und warten. Schliesslich Glück gehabt. Als wir an Bord fuhren war nicht mehr viel Platz hinter uns, es hat sich also wirklich gelohnt so zügig zu sein und zeitig zu erscheinen.

IMG_2738

Fähre fast voll.

So konnten wir jetzt um 13:30uhr mit der Fähre Richtung Deutschland starten.

IMG_2739

Fährterminal von Gedser, gleich geht es los.

IMG_2740

Auf Wiedersehen, Dänemark! 🙂

IMG_2743

Hallo Deutschland, Hallo Rostock! 🙂

2h Fahrtzeit sind prognostiziert. Theoretisch dann noch 2,5 nach Berlin und für mich als Cottbuser heisst es heute noch Vertrauen in die Deutsche Bahn zu stecken. Ich werde abend sehen ob das gerechtfertigt ist. 😉
So, sitze im Zug. Uns gelang es die Strecke Rostock – Berlin recht gut und rasch zu meistern und wir wurden in Berlin von doch recht schönem Wetter überrascht. Nico und Naddel setzten mich am Bahnhof Schönefeld ab (überregional dürfte Schönefeld bekannt sein für den Flughafen der nie kommt 😉 )

20150731_190008

das ist mein Zug.

und ab nun bin ich den Rest des Heimweges allein unterwegs, sitze in der Bahn,

20150731_190859

in der Bahn mit einem Teil meines Krams.

schreibe die paar Zeilen und sinniere darüber nach, wie nun mein endgültiges Urteil zu „Nothing but stones“ ausfallen soll.

 

Hier gehts zum Fazit. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: