2 Kommentare

Besuch bei Oma in Saalow

Oma5

Oma2

Hilferuf der alten Oma Saalow (GC5MTX8) !!!

Diebe treiben im Pflegeheim ihr Unwesen, das ist ein Fall für das CB Team! Die Einsatzfahrzeuge wurden aufgerüstet mit den Geo-, Transport-, Notfall- und Ermittlungsspezialisten sowie tonnenweiser ECA.  Schon sauste das Team (MogelSFL, Dumper164, det Brot, hausche05, Psycho Toxic und TuffTuff56) los. Am Tatort angekommen, die Ausrüstung aufgenommen und der Aufgabe gelauscht und die Diebeshatz war im Gang. Es erwarteten uns knifflige Aufgaben und ein Einsatz bis an die Leistungsgrenze, aber der Dieb konnte seine Spur vor geballter 290 jähriger Erfahrung nicht verwischen und nach 9.000 Sekunden wurde der Spitzbub gestellt. Ein tolles Erlebis und nur in Teamarbeit zu lösen, hat Spaß gemacht, diese riesige Örtlichkeit zu erkunden.

Das CB Team

Oma3

Hier wurde uns ganz schön der Kopf gewaschen!

Oma4

Der Einsatzleiter sitzt in der Klemme!!!

 

2 commenti su “Besuch bei Oma in Saalow

  1. Das klingt nach jeder menge Spass, Jucks und Dallerei in der Rentneroase. Die Tour muss ich in jedem Fall auch in Angriff nehmen. Ob wir die 290 Jahre übertreffen, stelle ich in Frage. Die 9000 sekunden zu knacken, dient als kleiner Ansporn. Danke TuffTuff für den kleinen schönen Bericht. Grüße aus Peitz Urbivan

  2. Hier unsere „Geschichte“ zum Besuch bei Oma

    Vor einer Weile wurde die Oma hier ins Pflegeheim Saalow gebracht. Allein zu Haus ging nicht mehr. Doch schon etwas älter und tattriger unsere Oma. Naja, dachten wir, bis heute…

    Eines Abends rief PsychoToxic alle Enkel auf, die Oma in Saalow zu besuchen. Wir hörten, dort sollen Diebe ihr Unwesen treiben. Oh je. Ratz fatz haben sich sechs gemeldet und schnell einen Termin gebucht. So haben sich heute TuffTuff56, Det Brot, hausche05, PsychoToxic, MogelSFL und Dumper164 in die CM’s geschwungen und die Reise nach Saalow angetreten. Dort angekommen, ach du Schreck – die Oma war weg. Waren die Diebe etwa da und haben sie entführt? Nee, ganz sicher nicht. Wir haben so eine Vorahnung, was die Oma gerade macht. In ihrem aktiven Arbeitsleben war sie Kriminaloberinspektorin. Bestimmt ist Oma den Dieben schon auf den Fersen. Nix wie hinterher. Aber wie finden? Nun hieß es Hinweise um Hinweise zusammentragen und die Oma und den Dieb suchen, bevor noch was passiert. Auweia… Die Zeit verging wie im Fluge. Wo wir die Oma überall gesucht haben, man glaubt es kaum… Nach knapp 2,5 Stunden fanden wir die Oma am geheimen Versteck. Sie hatte den Dieb bereits gefunden und „sichergestellt“. Sie war sehr erfreut uns zu sehen und fragte: Jungs, seid ihr auch schon da? Wir waren erleichtert. Der Oma geht es gut. Noch schnell die Polizei geordert und uns im „Vernehmungsbuch“ verewigt. Man, das war ein Ausflug…

    Für den Fall, dass Oma mal nicht mehr so gut zu Fuß ist, haben wir dem Pflegeheim einen BLAUEN Rollstuhl gespendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: